Thinking MU

Heimat & Ursprung

Barcelona | seit 2010

Die vier Jungs hinter Thinking Mu sprühen nur so vor Energie, Lebensfreude und Kreativität. Miquel, Pepe, Alex und Carlos haben sich gemeinsam einer Idee verschrieben: Eine Modemarke gross zu machen, die eine wirklich schöne Geschichte erzählt. ‘Save the humans!’ ist bezeichnenderweise einer ihrer Lieblingssprüche. Dass sich die Fähigkeiten der vier Barcelonesen wunderbar ergänzen, ist wohl der Grund für den Erfolgskurs von Thinking Mu.

Produkte & Stil

Lustig und verspielt, aber immer mit Stil und der nötigen Prise Coolness – Thinking Mu verkörpert den Lifestyle von Barcelona. Dabei reicht das Sortiment von sommerlichen T-Shirts oder Bademode bis zu Winterjacken und warmen Mützen. Da bleiben keine Wünsche offen.

Herstellung & Transparenz

Dass man bei der Produktion von guter Mode die involvierten Menschen nicht vergessen darf, ist für Miquel, Pepe, Alex und Carlos sonnenklar. Auch, dass vollständige Transparenz eine Selbstverständlichkeit sein soll. Deshalb weisst jedes Thinking Mu Kleidungsstück einen QR-Code auf, der die Produktion offenlegt. Daten von Rohstoffen, über CO2-, Wasser- und Giftstoffverbrauch bis hin zu Produktionsstätten und Anzahl involvierter Hände sind frei zugänglich. Denn zu verstecken gibt es hier nichts. Weder in den Produktionsstätten in Indien (Baumwoll-Stücke), China (Hanf-Styles & Jacken) und Spanien (Strickware und ‚Trash‘-Kollektion), die das Team regelmässig besucht, noch in den vorgelagerten Stufen.

Fasern & Nachhaltigkeit

Thinking Mu arbeitet gerne mit GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle, Bio-Hanf und mulesing-freier Wolle. Auch Tencel Fasern, EcoVero, Leinen oder rezykliertes Polyester – das in Spanien aus ihrem eigenen Abfall produziert wird – finden den Weg in die Kollektion. Immer mit dem Ziel, ein angenehmes, schönes und langlebiges Produkt zu schaffen. Seit 2019 ist Thinking Mu komplett GOTS-zertifiziert.