mila.vert

Heimat & Ursprung

Kočevje & Ljubljana, Slowenien | seit 2016

Die Passion für Mode und kreatives Schaffen begleitet Tina Logar Bauchmüller seit ihrer Kindheit. Sie studierte Ökonomie und arbeitete zeitweise im Ausland, aber der Wunsch nach einer eigenen Marke blieb. Freiheit, Kreativität und Lokalität haben sie immer fasziniert. Denn für sie zählt nicht nur das Endprodukt, sondern auch die Geschichte dahinter. Nach der Geburt ihrer zweiten Tochter hat sie den Schritt gewagt und sich mit Mila.Vert selbstständig gemacht.

Produkte & Stil

Mila.Vert ist klassisch und dezent, die Farben sind bedeckt und sanft. Tina sagt selber, dass sie nicht nach Extravaganz strebt. Hier geht es vielmehr um Wohlfühlen und um Hochwertigkeit. Sie setzt auf eine detailverliebte Verarbeitung und zeitloses Design. Die Kleider sollen lange getragen werden und richten sich entsprechend explizit nicht nach Trends. Mila.Vert bietet von der Hose zum Top übers Kleid zum Strickpulli umfassende Kollektionen an, zu denen auch Accessoires wie Handtaschen gehören.

Herstellung & Transparenz

Alles wird auf Bestellung produziert, in zwei Nähfabriken, einer Strickerei und bei einer unabhängigen Handwerkerin für Accessoires. Sämtliche Betriebe sind in Slowenien zu Hause. Tina besucht die Betriebe während der Produktionsphase fast täglich und pflegt eine persönliche Beziehung zu den Inhaber*innen, um sicherzustellen, dass die Angestellten unter sicheren und fairen Bedingungen arbeiten. Alle Angestellten erhalten mindestens den Slowenischen Mindestlohn, der existenzsichernd ist, haben eine definierte Wochen-Arbeitszeit und bezahlten Urlaub.

Fasern & Nachhaltigkeit

Mila.Vert ist eine vegane Marke und PETA approved. Ein Grossteil der Kollektion – insbesondere die Strickware – wird aus GOTS- oder IVN best zertifizierter Bio-Baumwolle hergestellt. Ausserdem arbeitet Tina gerne mit Hanf und GOTS-zertifiziertem Leinen. Auch Tencel Lycocell, Cupro und rezykliertes PET findet sich in der Kollektion.