#staythefuckathome
16. März 2020

Corona-Krise

Wer hätte das gedacht. Wir noch nicht, als wir vor drei Wochen in Zürich den zweiten Schweizer glore eröffneten. Auch noch letzte Woche wollten wir uns das Szenario ‘ausserordentliche Lage’ lieber nicht allzu echt vorstellen. Wir nannten uns dann noch ‘hoffnungsvoll’ oder ‘positiv denkend’. Waren wir auch. Sind wir immer noch. 
Aber es ist nun doch soweit gekommen und für das Wohl unserer Gesellschaft und einen zu bewältigenden Verlauf dieser Pandemie bestimmt das Richtige. Bis und mit 19. April bleiben in der gesamten Schweiz alle nicht lebensnotwendigen Läden geschlossen. 

Trotz der Sinnhaftigkeit dieses Schritts, trotz unseres Gutheissens im Sinne der Solidarität und trotz der wahrscheinlichen staatlichen Unterstützung: Das trifft uns hart. So hart, dass wir ganz spontan noch nicht wissen, wie wir diese Situation meistern. Fünf Wochen keinen Franken Umsatz in zwei Läden und das kurz nach sehr hohen Investitionen in die Eröffnung von glore Zürich. Trotzdem glauben wir fest daran: Wir stehen das aus! 

Wir werden Lösungen und Wege suchen, um auf eine angemessene Art den Betrieb fortzuführen. Ein bewusster und zukunftgerichteter Konsum ist auch in Krisenzeiten wichtig. Von eurer Treue leben wir, unsere Brands und deren Produktionspartner*innen. Wie wir euch virtuell in unsere Läden holen und euch unser Angebot zugänglich machen, für diese Lösung brauchen wir noch einen Moment. Wenn ihr uns jetzt schon unterstützen möchtet: Bestellt Gutscheine und vor allem: Kauft bitte nicht stattdessen bei den grossen Online-Handels-Plattformen mit fragwürdigen Philosophien! 

Bis dahin gilt: #staythefuckathome und helft einander!